Sonntag, 18. November 2012

Apfelbaum in Form gebracht

Eine Apfelplantage bei Münchendorf wurde einem neuen Siedlungsteil "geopfert".
Nutznießer war unter anderem ich. Einige Stücke welchselten den Platz vor der Kompostierung in meine Werkstatt. 
Das Rindenschüsserl hat bisher ohne Riss überstanden.
ca. 150 mm Durchmesser x 100 mm Höhe
Wandstärke 5 mm




 .

Kommentare:

  1. Wieder so ein schönes Kunstwerk von Dir!
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
  2. Lemmie sagt es, ein Kunstwerk stellst du uns heute vor. Es ist für mich etwas ganz Besonderes, wenn es im neuen Objakt einen solchen, gekonnten Übergang zwischen Borke und Holz zu sehen gibt.
    In der Vergrößerung ist auch noch der Ast zu sehen, der beim Drechseln immer eine Art Höhepunkt ist. Womit hast du die Oberfläche gestaltet, Bienenwachs oder geölt.

    herzlichen Gruß,
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Egbert,
      die Oberfläche ist mit Danish-Oil versiegelt, ein spezielles Öl, das nach dem Trocknen auch lebensmittelecht ist.
      Liebe Grüße
      Sigi

      Löschen
  3. Also wunderschön kann ich da nur sagen!

    War sicher nicht leicht zu drechseln, weil immer die Gefahr des absplitterns bestand, oder?

    LG!

    AntwortenLöschen